Dienstag, 19. April 2011

Three times ... Johnny Cash

Nachdem ich nun herausgefunden habe, wie man in dieses Blog Videos einbindet, starte ich mal eine kleine Serie, die ich "Three times" nennen möchte. In drei Bildern, Videos oder anderen Dokumenten versuche ich Künstler, Musiker oder einfach andere spannende Menschen zu porträtieren und mir damit selbst zu vergegenwärtigen. Wenn außer mir noch andere Spaß dran haben sollten, umso besser.

Den Beginn machen drei Videos eines Sängers, der mich eigentlich schon mein ganzes Leben begleitet: Johnny Cash

Zugegeben, als Johnny Cash diesen Song sang, war ich noch Quark im Schaufenster - mein Vater, ein Fernfahrer, hatte und liebte allerdings diese und andere Platten von Cash und anderen Countrysängern und so gehörten sie zu meinen ältesten musikalischen Erinnerungen, gemeinsam mit Peter Alexander, Ronny und anderem Zeug.

1974 - zum Zeitpunkt dieses Auftritts war ich immerhin schon 4 Jahre alt - auch diesen Song gab es allerdings erst nur von Papas Vinyl, gemeinsam mit vielen weiteren Platten, die die 70er Kindheitsjahre und die nachfolgenden 80er begleiteten. In den frühen 90ern steckte ich dann einiges an Kritik ein, weil ich der Countrymusik nicht abschwören wollte.

Spannend die 2000er - plötzlich war der uralte "Man in Black" mit seinen American Recordings In - und zwar übergreifend über alle Szenen. Cash mochten plötzlich sowohl die Indies wie auch die alten Waver, die Heavys und nicht zuletzt der gemeine Radiohörer - und ich natürlich ebenfalls. Highlights waren zwei Coverversionen, die er eingespielt hatte: "Personal Jesus" von Depeche Mode und eben "Hurt", im Original von Trent Reznors Nine Inch Nails.

Kommentare:

Wolfgang hat gesagt…

Kleiner Tipp, Achim: Passe die Größe der embedded Videos am besten "per Hand" an die Breite Deiner Textspalte an - da wäre noch ordentlich Luft für 'ne Vergrößerung. Einfach die nächstgrößere embed-Vorgabe von youtube nehmen und dann natürlich das Höhen/Seitenverhältnis ausrechnen, korrekt skalieren und in die Tags eintragen.

Necrophorus hat gesagt…

Leev Wolfgang - das klingt ja fast nach Arbeit, kann das denn der Apple-Taschenrechner korrekt?

Wolfgang hat gesagt…

Es ist wie bei so Vielem: Wenn Du erstmal drin bist, isses easy... ;-)

Und: Ja, mit Zahlen per se kommt der Apple-Rechner erstaunlich gut klar - am besten keine Einheiten dazu angeben...