Donnerstag, 21. April 2011

Coverstories: Hey du!

Ich hänge heute in einer Schleife, die einen etwas ungewöhnlichen Ursprung hat - Hintergrund: Cousinchen 1 steht auf Sentimentalschlager und postet die auf facebook, Cousinchen 2 und 3 finden das voll nervig und schreiben das auch. Und was macht Metal-Cousin Achim in dem Fall: Er verteidigt das Recht auf freie Soundwahl - jeder darf hören, was ihm gefällt!

Da fängt dann aber die Schleife an: Da auch ich nicht wirklich auf Bernhard Brink stehe, die Sentimental-/Melancholie-Idee aber prinzipiell natürlich prima finde, suche ich nach einem meiner persönlichen Tränendrüsendrücker: Einem Klassiker aus dem Musical Linie 1 - Marias Lied "Hey Du!"

Ich gestehe, dieses Musical habe ich bereits lang vor meiner Berlin-Zeit geliebt - eigentlich ziemlich genau seitdem das Ensemble vom Grips-Theater eine Aufführung im Lippstädter Stadttheater gegeben hat und auch die Verfilmung populär wurde, also irgendwann Ende der 1980er. In Berlin konnte ich das Stück dann nochmal live im Grips-Theater sehen, etwa 1996.

Nun fand ich bei meiner Suche nicht nur die Version aus dem Film und etliche Bühnenversionen aus verschiedenen Linie-1-Aufführungen, sondern auch einige Coverversionen - die beiden bekanntesten stammen von den Beatsteaks und Sido:
Die Beatsteaks-Version - hier live - ist natürlich eher rockig, das Gefühl fehlt ein wenig und auch die Einbettung in die Story (wer von den Beatsteak-Fans kennt denn noch die Linie 1?) - nuya, trotzdem recht gut gelungen, kann man sich sehr gut anhören.

Yo - und dann wäre da noch Sido, wahlweise mit Kurt Krömer, Mario Barth oder eben in der CD-Version (hier unbewegt, weil das Originalvideo leider nicht verfügbar ist). Der überraschende Teil: Auch diese Version gefällt mir richtig gut - die Idee kommt rüber, die Samples aus Marias Lied passen sich in die Raps ein. Auch die Unplugged-Version auf Sidos letztem Album (mit Kurt Krömer) kann sich hören lassen.

Überraschend finde ich ja schon, dass diesem Song sowohl im Rock- wie auch im Rap-Bereich ein Revival gegönnt wird und damit auch immer das Original weiter mitgetragen wird. Ich hoffe, dass das auch in Zukunft noch der Fall sein wird ...

Keine Kommentare: