Sonntag, 31. Juli 2005

Die kleinste Wildkatze der Welt

Manchmal bringen einen die Wünsche anderer Menschen doch zu sehr interessanten Informationen, so auch im Fall des KodKod. Die im deutschen Sprachraum als Chilenische Waldkatze bekannte Katzenart ist die kleinste in der Wildnis zu findende Katzenart der Welt. Sie lebt ausschließlich in den Wäldern Chiles (und wird auch nur in Chile im Zoo gehalten), wobei ihr auch die Menschen nicht allzu viel ausmachen, die sich in ihrer Heimat niedergelassen haben.

"In ihrer Heimat kommt die Katze in Höhen bis zur Baumgrenze in 1900 bis 2500 Metern vor. Dabei ist sie sehr eng an die feuchten Mischwälder der südlichen Anden sowie der Küstenregionen gebunden, vor allem an die immergrünen Regenwälder mit einem starken Gräserbewuchs im Unterholz. Auch der Lebensraum in Argentinien zeichnet sich entsprechend durch Mischwälder mit starkem Unterbewuchs, Epiphyten und Lianen aus. Neben diesen Gebieten kann die Chilenische Waldkatze auch wesentlich seltener in den laubwerfenden Regenwaldgebieten vorkommen, außerdem im feuchten Buschland und in Nadelgehölzwäldern."

In ihrer Lebensweise unterscheidet sie sich ansonsten kaum von anderen Katzen: Sie ist relativ scheu und jagt Kleinsäuger wie Mäuse - eine typische Katze eben, nur wild.

Keine Kommentare: