Dienstag, 2. August 2005

Gene gegen Nematoden

Obwohl der Nobelpreis der mit Abstand bekannteste internationale Preis für wissenschaftliche Leistungen ist, gibt es durchaus Anerkennungen, die höher dotiert und nur national bekannt sein. Einer dieser Preise ist der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis, der alljählich von der DFG an herausragende Wissenschaftler vergeben wird. Einer der begehrten Preise ging 2005 an den Pflanzengenetiker Christian Jung:

"Das Forschungsgebiet von Christian Jung liegt im Bereich der molekularen Züchtungsforschung und in der Entwicklung schädlingsresistenter Nutzpflanzen. Mit Hilfe eines Gens aus wilden Rüben gelang es ihm, Zuckerrüben resistent gegenüber pathogenen Fadenwürmern zu machen. Auch die molekulare Geschlechtsbestimmung der Pflanzen stellt einen Arbeitsbereich von Christian Jung dar."

Ich bin mal gespannt, ob ich über diesen Menschen irgendwann etwas im Brockhaus oder anderen Nachschlagewerken lesen kann.

Keine Kommentare: